November 18th, 2012

F: Schauen wir die Hände an. Von Schulter bis zur Händen, besonders achten wir auf die Hände

A: Sieht normal aus. Weiß du, ich habe mich dran erinnert ... Erinnerst du dich an die Sitzung, wo ein Kerl ein Armband gefunden hat? Ich kann mich irgendwie nicht von diesem Gedankenpacket befreien. Ich will nichts erfinden oder mir einfach so aus dem Kopf projizieren.

F: Was für ein Armband, sag mir? Was siehst du?

A: Goldener. Rote, blaue, grüne runde Steine sind an ihm angebracht. Sehr akkurat platziert.

F: Gut. Ich bitte das Wesen, das dir den Armand geschenkt hat (das kann auch dein Schutzengel sein, höchstwahrscheinlich), mit uns zu kommunizieren. Siehst du jemanden?

A: Viel, viel Licht

F: Wunderbar. Ich bitte diesen Wesen runter zu kommen und sich zeigen, sein Wesentliches zu zeigen, so wie die gesetzte des Universums das vorschreiben

A: Schlecht zu sehen. Einfach viel Licht. Physikalischer Körper erwärmt sich

F: Frage ihn, ist das dein Schutzengel zu dir gekommen?

A: Ja

F: Wie kann ich ihn nennen? Hat er einen Name?

A: Ich weiß nicht, er sagt nichts. Oder vielleicht sagt er, aber ich kann nicht verstehen

F: Schutzengel, ich bitte dich mit der A. einzustimmen, so, dass sie dich verstehen könnte. Oder rede mit den klaren Gedankenpacketen oder Wörtern, bitte. Wie heißt du?

A: Viele, viele Töne kreisen in meinem Kopf

F: So wie eine Musik, ja?

A: Nein, nein. So wie... weißt du wie im Matrix, kommen die Zahlen, Codes, so sind die Buchstaben jetzt in meinem Kopf ... kreisen, kreisen aber nicht zusammen bilden. Aber es fängt mit dem "E" an

F: Na gut, ist ok, nicht schlimm. Ist das ein Mann oder eine Frau? Hat es Geschlechtsmerkmale?

A: Nein

F: Ich denke er hat nichts dagegen wenn wir ihn nicht namentlich rufen werden? Ist es ok?

A: Ja

F: Frage ihn bitte, ob er dir das Armband geschenkt hat. Wozu ist dieses Armband?

A: (weint) Schaffen, Werk. Zurück geben. Zurück geben.

F: Frage ihn bitte, ob wir die fragen von deiner Liste, die wir vor der Sitzung besprochen haben, fragen dürfen?

A: Er lacht. Er sagt, dass das nicht notwendig ist, aber wenn du willst...

F: Ja, ich will. Frage ihn bitte ob er dich abschauen kann, um zu checken, dass du keine anderen energetischen Parasiten hast. Haben wir etwas verpasst?

A: Ich muss mein Gehirn abschalten. Mach es bitte (sie fängt heulen, schluchzen, unaufhaltsames weinen...warum? Keine Ahnung...)

F: Ok, machen wir so. Wenn ich bis drei zähle kommst du auf ein adäquates Niveau des Trances. Du wirst diese Emotionen, die du jetzt so stark empfängst, nicht fühlen. Sie bleiben, aber dein Gehirn schaltet sie ab.

Macht die Manipulationen

F: Alles ist gut?

A: Ja

F: Ok. Jetzt frage ihn bitte, ob er dir zeigen kann woher du bist? Aus welcher Gruppe des Wesens bist du auf die Erde gekommen?

A: Ich verstehe nichts

F: Verstehst nichts? Zeigen sie dir etwas? Oder reden sie?

A: Nein, er sagt nichts. Ich habe mich irgendwie verloren...

F: Und wo bist du jetzt? Was siehst du?

A: Ich sehe nur Weltall und nichts mehr

F: Weltall. Sieht so aus als würdest du rausgeworfen, weil du einfach eine kosmische Seele bist. Ich bitte dich auf deinen Strand zu konzentrieren, wo du früher war. Du kehrst zurück auf den Strand. Bist du da?

A: Ja

F: Jetzt bitte ich deinen Schutzengel zu uns zu kommen und mit dir eine Verbindung herzustellen, dich zu ankern, damit du nicht mehr ins Weltall rausfliegen könntest und dir nur die Gedankenbilder zu zeigen. Wir möchten sehen woher bist du. Auf welcher Planet am meisten findet (oder fand) deine Evolution statt? Siehst du etwas?

A: Nein. Das Bild springt... Aber ich bin immer noch auf dem Strand und nichts passiert

F: Ok (man hört draußen ein Flugzeug vorbeifliegen). Hier ist eine Einstellung für dich, du hörst nur meine Stimme, niemand außer deinen Schutzengel oder Wesen, mit denen wir kommunizieren, kann dich beeinflussen. Alles anderes ist nur ein Hintergrund. Gut, wir kommen am Ende noch zu diesem Thema. Kann er vielleicht uns die Frage beantworten, wie du dem Schöpfer in diesen Leben nützlich sein könntest?

A: Wie soll ich das sagen... Es nicht so, dass er nicht antwortet... Mich ärgert, dass nichts klappt

F: Warum denkst du, dass nichts klappt?

A: Weil alles nicht echt ist

F: Warum meinst du, dass alles nicht echt ist? Ich habe vor der Sitzung dir auch gesagt, dass dir alles unecht scheinen wird. So versucht dein Ego seine Meinung dir aufzuzwingen (unser Ego ist wie ein Kind. Es denkt, dass es alles weißt, obwohl fast nichts weißt). Wenn du das Bild siehst, wenn zu dir die Wesen kommen und du die Information bekommst, dann ist es schon hier.

 

(Es fängt ein Dialog über nichts. Wie es immer passiert, wenn eine Frau etwas will, aber weißt selbst nicht was sie will. Einfach so... Prophylaktisch)

 

A: Das ist alles Fantasie

F: Warum Fantasie? Wo ist der Unterschied zwischen den Realität und Illusion?

A: Realität - ist es hier, und die Fantasie - das ist ausgedacht

F: Schau mal. Du denkst, dass die Fantasien so starke Emotionen hervorrufen können, die du gerade hattest?

A: Bei mir es ist immer so. Wenn ich mit dem Licht, starker Energie gefüllt fühle, dann habe ich das. Nichts besonders.

F: Dann warst du heute in der Sitzung mit dem Licht gefüllt?

A: Ja. Das ist einziges reales, was gibt

F: Hör mal... Dann frage ihn, ob er dir helfen kann dich ein wenig abzuschalten? Frag ihn bitte, ob es möglich wäre, dass er durch dich mit deiner Erlaubnis reden könnte?

A: Er sagt, wenn ich erlaube. Ich will erlauben, aber...

F: Willst du es erlauben?

A: Ja

Und wie im Leben, sollte man ihnen etwas geben um zu beruhigen - Pelzmantel, Auto, Bar mit Cocktails

F: Ich zeichne für dich ein Raum, das entwickelt sich. Das ist ein kleines Gebäude, rund und mit einem Bar. Dort sind die Cocktails. Siehst du sie?

A: Mit Milch =)

F: Mit Milch. Wunderbar. Ich bitte die Persönlichkeit A. in die Bar zu gehen und da abwarten bis ich mit ihrem Schutzengel durch ihre Stimmbänder geredet habe. Die Persönlichkeit geht, das Ego geht... Ich bitte den Schutzengel mit mir direkt zu kommunizieren. Habe ich dafür eine Erlaubnis?

A: Ja... Das rede ich. Obwohl ich alles... von der Seite sehe

F: Was bedeutet, dass du es redest? Ich bitte dich zur Seite gehen. Geh einfach zur Seite. Überlass uns dein Körper. Ich möchte mit deinem Höherem Selbst reden, deiner Höherer Seele. Ich weiß, dass sie die ganze Information über deine Reinkarnationen beinhaltet. Habe ich die Erlaubnis mit Verehrung und der Liebe, mit deinem Höheren Selbst zu reden?

A: Ja... Ich fühle die Energien... Ich kann nicht aus dem Körper raus gehen... Klappt nicht (sie weint ununterbrochen. Nichts ändert sich. Eine Frau ist auch unter der Hypnose, auf dem Strand mit dem Cocktail - eine Frau)

F: Das ist nicht schlimm, das ist nur eine Bindung zu dem Körper. Erstes Mal konnte es nicht klappen, oder weil du nicht bereit bist. Sei nicht traurig, alles ist in Ordnung. Du bekommst die Information so, wie du sie bekommen sollst. Sie werden nie deine Bereitschaft überschreiten. Beruhige dich, alles in Ordnung, alles ist gut. Ich hatte dich vorgewarnt, dass dein Ego einmischen wird. Und genau das tut es. Kehren wir zu deinem Schutzengel.

A: Sie alle haben mich umringt (sie lacht durch die Träne)

F: Sie - wer sind sie?

A: Von einer Seite steht mein Schutzengel, von der anderer...

F: Schau mal wie viele sind zu dir gekommen, jetzt fängt die Party an =)

A: Ich will mein Körper verlassen, aber alles ist so klebrig (weint)

F: Warum willst du ihn verlassen? Wohin willst du gehen?

A: Etwas weiter, damit ich euch nicht störe

F: Das ist dein Körper, deine Persönlichkeit, du störst nicht. Wenn Bereitschaft das ist, kommst du selbst dazu. Alles in Ordnung. Beschreib mir die Schutzengel. Wer steht da?

A: Er ist allein, von der anderen Seite ist mein Höheres Selbst - groooosser Fleck. Er ist gross

F: Ok. Lass uns dein Höheres Selbst fragen. Du bist jetzt auf der Erde. Wie viele dich gibt es noch?

А: Eine Form kommt, dass... verstehe nicht 

F: Meistens zeigen sie die Punkte auf der Erde. Wie viele Punkte siehst du?

A: Ich sehe keine Erde. Ich sehe, dass... alles. ICH BIN – ALLES

F: Ja, das ist klar. Wir sind ein Teil des Einheitsorganismus, aber es gibt nächste ebene über uns. Und diese ebene meine ich. Hast du im Moment parallele Verkörperungen von dieser Ebene auf der Erde?

A: So ein scheußlicher Zustand... wenn... an der Grenze. Am meisten mag ich nicht, wenn ich an der Grenze

F: Dann machen wir so. Ich öffne für dich ein Portal. Ich bitte deinen Schutzengel dein Hand zu halten. Siehst du das Portal?

A: Ja

F: Ich bitte deine Schutzengel dich durch dieses Portal durchzuführen. Wenn du auf der anderen Seite bist, wirst du in dem Zustand sein, in dem du sein willst, damit du dich komfortabel fühlst. Der Schutzengel führt dich dorthin, wo du die Antworten bekommen musst. In deine vergangene oder paralleles Leben auf den anderen Planeten. Erzähl bitte was du siehst.

A: Ich bin immer noch auf dem Strand

F: Siehst du? Das bedeutet, dass du noch nicht dafür bereit bist. Oder... ich weiß nicht, es sind viele Variante möglich. Frag mal ihn bitte, wo ist das Problem? Kann er dir helfen? Frag sie beide - Schutzengel und dein Höheres Selbst

A: Er sagt, dass ich das wissen nicht darf. (Wie wir das schon mehr Mals gesehen hatten, für vielen von uns, auf Anordnung des Schöpfers, ist diese Information verschlossen)

F: Ok, du darfst es nicht wissen. Die Information ist verschlössen. Viele haben das, mir ist das schon oft vorgekommen. Ich darf auch nichts wissen, aber ich weine nicht. Frag mal ihn noch mal, wie kannst du dem Schöpfer in diesem Leben nützlich sein?

A: (weint) Wie immer: makellos sein. Aber ich weiß das auch so!

F: Dann ist das alles was du jetzt wissen sollst. Alles ist gut. Frag ihn dann, ob dieses "Pelzmantel", das dich blockiert - haben wir das jetzt abgenommen oder gibt noch etwas?

A: Zum Teil ja. Auf dem groben physikalischen Niveau, ja. Im Sinne, dass alle 5 Ebenen - physikalisch, dann gibt es viele anderen Faktoren, die ich nicht wissen darf + Faktoren mich selbst.

F: Ich verstehe das so, dass hier deine eigene Arbeit notwendig ist, und nicht von anderen?

A: Das ist dort oben und von mir

F: Bitte sie beiden dich mit dem Licht an den Stellen füllen, wo in der Aura die Löcher von den entfernten Wesen geblieben sind. Füllen sie sie?

A: Ja

F: Frag mal ihn bitte, wie du besser an dir arbeiten sollst, damit du dich besser entspannen könntest, damit du nicht in diese Zustände fällst.

A: Er sagt, dass ich alles auch so weiss. Ich bin mit ihm einverstanden, ich weiss das.

F: So einfach, du muss nur arbeiten. Beruhige dich, alles ist gut. Frag bitte, ob du deine Hälfte schon getroffen hast oder nicht?

A: Darf man nicht. Ich kriege das, was ich kriege. Aber das weiß ich selbst: man darf nicht fragen!

F: Darf man nicht fragen? Das ist ein Vertrag. Ich verstehe das so. Ziemlich schwer in diesem Sinn.

A: (laut und sehr stark weint) Ich habe das selbst entschieden

F: Was hast du selbst entschieden?

A: Das so sein sollte, das ist eine Erfahrung. Ich muss keine Fragen stellen. Ich muss vertrauen.

Kommen wir zu den persönlichen Fragen:

F: Wir sind mit dir in einem Boot, ich habe die gleiche Aufgabe. Kommen wir zu deiner Mutter. Welche karmische Aufgaben hat deine Mutter? Hat sie selbst ihre Einsamkeit ausgewählt oder…

A: Ja. Selbst

F: Also es kommt kein Karma aus vorherigen Leben?

A: Das weiss ich nicht. Man sagt nicht.

F: Kann man sich darüber informieren oder ist das auch die geschlossene Information?

A: Er sagt, dass ich nicht über die anderen fragen soll

F: Mm… gut. Du wolltest noch über deine Freundin T. fragen. Sie hat Probleme mit dem Gehör. Können wir sie anschauen oder dürfen auch nicht?

A: Sie können wir

F: Dann schauen wir sie an. Rufe die T. in Gedanken, stell sie dir gedanklich vor. Siehst du sie?

A: Ja

F: Ok. Bringe deinen Schutzengel mit. Ich fülle sie mit dem Licht, genauso wie dich davor. Dein Scanner funktioniert immer noch. Suchen wir das gleiche: Zuschaltungen von fremden Wesen, sonstige Ungleichmässigkeiten

A: Auch auf der Ebene Augen-Ohren. Die Leere

F: Die Leere?

A: Ja

F: Wende dich an den Schutzengel von T. Können wir mit ihm reden?

A: Er ist hier

F: Sag mal bitte, können wir deinem Schützling mit diesen Zuschaltungen jetzt helfen?

A: Ja, ja

F: Nimmt bitte ab was ihr sieht und parallel beantwortet meine Frage: was ist da mit dem Gehör passierte? Ist das Karma, etwas was sie aus vergangenen Leben mitgebrachte? (vor ein paar Jahren entwickelte sich bei der T. ein Gehördefekt)

A: Seltsam. Er sagt – es wurde durchgeschossen. Wie ist das möglich?

F: Wer?

A: Ich weiss nicht. Ich sehe wie ein Projektil schlägt ein Apfel durch. Hier ist genauso: kommt in ein Ohr, durch den Kopf und aus dem anderem Ohr kommt raus.

F: Lass uns schauen auf welcher Zeitlinie und bei welchen Umständen das passierte. Was siehst du? Wer hat das gemacht? Mit welcher Absicht?

A: Ich sehe sie als kleines Mädchen, aber ich fühle niemanden wer das gemacht hat. Einfach so.. der Speer schiesst in den Kopf

F: Suchen wir nach der Quelle. Woher kommt „der Speer“? Jemand sollte den doch schicken

A: Als würde sie am falschem Ort zu falscher Zeit sein. Aber so sollte sein.

F: Ist das ihre karmische Lehre?

A: Etwas in der Art

F: Sie hat uns erlaubt diese Schwerhörigkeit zu entfernen. Können wir das jetzt machen? (ich erinnere euch auf eine eindeutige Erlaubnis zu haben, von den anderen, denen geholfen wird)

A: Ja, wir können. Wir können den Speer entfernen, aber es bleibt ein Loch.

F: Ok, dann entfernen wir den Speer, fangen mit damit an. Und was bedeutet – ein Loch bleibt? Wie kann es bleiben? Wir können es mit dem Licht füllen.

A: Mit dem Licht – ja, aber physikalisch bleibt es.

F: Kann man hoffen, dass etwas sich verbessert?

A: Nein, nichts ändert sich. Nein.

F: Sie hat selbst so entschieden, habe ich richtig verstanden?

A: Nein, nein. Sie sitzt lautlos. Das sagen mir ihre beide Schutzengel

F: Aber ihr gefehlt das nicht, das stört sie in ihren Leben. Warum hat sie keine Möglichkeit das zu ändern?

A: Sie muss aufhören zu jammern und weinen. Es ist… Sie nimmt sehr viel übel.  Sie ist wie ein launisches Kind. Für sie ist es… Wenn der Mensch eine Lehre bekommt, wird er in die schwere Situationen versetzt, er muss diese „Wand“ durchbrechen, sich selbst durchbrechen.

F: Gut. Also, sie muss an sich selbst Arbeiten, habe ich richtig verstanden?

A: Ja

F: Ok, und wenn sie mit sich Arbeitet und wird sich weniger gekränkt fühlen... Kann sie hoffen, dass ihr Gehör sich verbessert?

A: Sie wird nicht besser hören bis Ende dieses Leben. Aber sie muss sich im inneren damit abfinden, sie muss sich über das von allen Emotionen befreien. So wie es ist. Wenn sie eine dritte Hand bekommen hätte, müsste sie mit drei Händen zu Recht kommen können. So wie es ist.

Mir ist ein Gedanken gekommen: Probleme mit dem Gehör können als Lehre für das Geklatsch gegeben sein. Ich frage, aber intuitiv kenne ich schon der Antwort…

F: Ok, was kann ihr Schutzengel uns noch sagen? Welche Information will er ausrichten?

A: Er lächelt. Er ist sehr stolz auf sie

F: Ok, was ist der grösste Mangel an ihr? Woran muss sie arbeiten?

A: Das ist es. Den launischen Kind zu entfernen

F: Kann er noch etwas raten?

A: Nein, alles ist gut. Sie… wie kleine Heilige =)

F: Nun gut, wenn sie fertig mit ihrer Aura sind, bitte ich sie die Löcher in der Aura mit dem Licht zu füllen. Und wenn das erledigt ist, bitt ich dicht mit deinem Schutzengel auf den Strand zurückzukehren.

 

Fortsetzung… ihr habt schon verstanden…

 

Quelle:http://digitall-angell.livejournal.com/39755.html